Lützelsachsener Kirchenkonzerte

Nach der Orgeleinweihung im Dezember 2000 wurde – vom damaligen Dirigenten des Kirchenchores, Martin Lehr, und Bettina Schirpf initiiert – die Reihe der Lützelsachsener Kirchenkonzerte eingerichtet. Hauptanliegen dieser Konzertreihe ist es, die Jäger & Brommer Orgel einem breiteren Publikum zu präsentieren. So traten im April 2002 erstmals überhaupt das Duo Wolfgang Schröter (Orgel) und Uli Kammerer (Saxophon) mit dem Programm Orgel und Sax an die Öffentlichkeit.

Seit der Gründung finden jährlich drei bis fünf Konzerte in dieser Reihe statt. Nach dem Ausscheiden von Dirigent Martin Lehr und dem langjährigen Mitarbeiter Wolfgang Portuné übernahm der Dirigent und Organist Hans Jochen Braunstein die Organisation. Neben den instrumentalen Bereichen zusammen mit der Orgel ist es auch das Ziel der Lützelsachsener Kirchenkonzerte, für Chöre aus der näheren und weiteren Umgebung eine Plattform zu schaffen und so die Lützelsachsener Kirchenmusik um einen weiteren Zweig zu bereichern.