Die evangelische Kirche in Lützelsachsen von 1774 bis 1999

 
1774 Pfarrer: Johann Jakob SpitzBürgermeister: Dionys BicardEinweihung der neu gebauten reformierten Kirche
1775 ca. 750 Einwohner in LützelsachsenWegen grosser Missernten wurden viele Reben ausgehauen
1776 Konstitution der USA: Erklärung der Menschenrechte
1777 Maximilian von Bayern gest. Sein Nachfolger wird der Kur-fürst Carl Theodor von der Pfalz
1778 Wieder grosse Missernten bei den Weinreben
1779 Vergebliche Bitte um Schuldentilgung an Kurfürst Carl Theo-dor, dieser läßt in Lü 38 Maulbeerbäume pflanzen (Seiden-Raupenzucht)
 
1780 Ein Schneider verdient auf Stör 4 Kreuzer/Tag und ein Essen
1781 Ein gesegnetes Weinjahr mit reichlicher Ernte, die Fässer reichten nicht
1782 Bürgermeister: Lorentz WolffErstaufführung des Schauspiels "Die Räuber" von Friedrich Schiller am Nationaltheater in Mannheim
1783 Lützelsachen hat 552 Einwohner, 38 Pferde, 16 Ochsen, 132 Kühe, 24 Rinder und 165 Schweine
1784 Dahlien kommen aus Mexiko nach Europa
1785 Der Tagelohn für 12 h Arbeit betrug 12 Kreuzer
1786 Ein Korb Obst mit dem Fuhrwerk nach Mannheim bringenkostete 24 Kr. Fracht
1787 Das Malter (100kg) Gerste kostete 4 Gulden30 Kr.(8 Goldmark)
1788 Neu in Europa: Hortensie (aus China) und Fuchsie (aus Peru)
1789 Franz Xaver Richter gestorben, Komponist aus der "Mannheimer Schule"
 
1790 Handwerker in Lützelsachsen: 7 Maurer, 5 Küfer, 3 Leinweber, 4 Schuhmacher, 4 Schmiede, 2 Müller, 2 Schneider, 2 Bäcker, 3 Schreiner
1791 Bürgermeister: Georg Reinh. WetzelVerlorener Rechtsstreit mit der kurpfälzischen reformierten geistlichen Administration um die Bauunterhaltung der Kirche
1792 Die reformierte Kirchengemeinde zählt 417 Seelen
1793 Zerstörung, Raub und Frondienst für wechselnde Besatzungen als Folge der Belagerung von MA (frz.Revolutionsheer)
1794 Der Trauerzug für die Churfürstin Elisabeth Auguste passiert auf dem Wege Weinheim-Heidelberg Lützelsachsen
1795 Festlegung des Urmeters in Paris
1796 Einführung der Pockenschutzimpfung durch Edward Jenner
1797 Erstmals werden namentlich jüdische Bürger in Lü benannt
1798 Die Hölzerlipsbande treibt ihr Unwesen an der Bergstrasse, auch in Lützelsachsen (Hölzerlip 1812 in HD enthauptet)
1799 Lü: 884 Einwohner, 3 Kirchen, 110 Häuser, 59 Scheunen und 20 Pferde, 4 Ochsen, 130 Kühe, 15 Rinder und 60 Schweine.
 
1800 Bürgermeister: Georg KrebsEs gibt 4 Schulen: je eine ev.-reformierte, ev.-lutherische, katholische, jüdische SchuleKriegsende in der Pfalz
1801
1802 Unsere Kirche erhält ihre erste Orgel
1803 Lützelsachsen wird badisch (Markgraf Karl Friedrich wird Kurfürst)erste schriftliche Feuerwehrordnung in Lützelsachsen
1804 Pfarrer: Johann Friedrich AllmangLützelsachsen hat 605 EinwohnerBürgerliches Gesetzbuch (Code civil) in Frankreich
1805 Hohe Abgabenlasten an die französischen Truppen
1806 Gründung des Rheinbundes durch Napoleon, Karl Friedrich wird Grossherzog von Baden
1807 Gemeinsamer OKR für Luth.+Ref.Zwangsabgabe von Stroh, Gerste, Heu und Fuhren für die in MA einquartierten Truppen
1808 Pfarrer: Johann Adam KöhlEinquartierung napoleonischer Truppen in Lützelsachsen, einige Bürger mußten mit Napoleon nach Spanien
1809 Die lutherische Kirchengemeinde ersteigert die Deutsch-ordenskapelle zum Bau einer neuen Kirche für 375 fl.
 
1810 Pfarrer: Georg Christoph Konrad KilianEin Viertel Rotwein kostete 16 Pfennige
1811 Die lutherische Kirche wird eingeweiht (Wintergasse 55)
1812 Lützelsachsener Bürger kamen im Winterfeldzug Napoleons in Russland um
1813 Schultheiß Joh. Peter Bletzer gewinnt Prozess um Centwald beiWilhelmsfeld, Durchzug von Österreichern und Russen nach Völkerschlacht
1814 30 Lützelsachsener Bürger müssen in der Festung Mannheim Frondienst zum Schanzen leisten
1815 Durch erneute Einquartierungen muß sich die Gemeinde hoch verschulden
1816 Die Gemeinde erhält eine Vergütung für von 1813 bis 1815 einquartierte Truppen
1817 Eine große Missernte brachte viel Hunger und Not, Getreide wird aus Rußland geholt
1818 Die reformierte Gemeinde bittet den Oberkirchenrat um Bewilligung eines eigenen Pfarrers - ohne Erfolg
1819 Der Hektoliter Wein kostete 3 Gulden und 20 Kreuzer
 
1820 Friedrich Engels geboren
1821 Pfarrer: Karl KilianUnierung der reformierten und der lutherischen Gemeinde in Lützelsachsen
1822 Die Haltung eines Farrens (Bullen) kostete 49 Gulden
1823 Ludwig van Beethoven: 9.Symphonie
1824 Pfarrer: Karl Ludwig WinterwerberErrichtung einer jüdischen Badestube beim Dorfbach (Krebs-gässel)
1825 Erste deutsche Technische Hochschule in Karlsruhe
1826 Im Centwald wurden 194 Klafter Holz und 9700 Wellen (Bündel von Reisig) ausgegeben und versteigert
1827 Furchtbare Kälte im Winter: Zahlreiche Obstbäume erfroren, Nussbäume sprangen auf bis ins Innere
1828 Die Basler Mission errichtet die erste Missionssiedlung in Afrika
1829 Die Gemeinde konnte mit dem Ertrag aus dem Centwald Schul-den von 2000 Gulden bezahlen
 
1830 Bürgermeister: Peter PfrangJahreslohn eines Knechtes: 17 fl.,1 Paar l.Hosen,1 Wams, 1 Paar Schuhe und 2 Hemden
1831 Pfarrer: Johann Ludwig HörnerFriedrich von Bodelschwingh (1831-1910)
1832 Amalie Sieveking gründet weiblichen Verein für Armen- und Krankenpflege
1833 Bürgermeister: Johannes HördtSchulden der Gemeinde noch immer 1500 fl.(Lasten der napo-leon.Truppen)Innere Mission:Johann Hinrich Wichern in HH
1834 Viele Bürger wandern aus Not aus: 1831, 1834, 1845 - 48, 1852 - 54, vor allem nach Nordamerika
1835 Erste deutsche Eisenbahn zwischen Nürnberg und Fürth
1836 Theodor Fliedner gründet erstes ev. Diakonissen-Mutterhaus in Kaiserswerth
1837 Jahreslohn einer Magd: 8 Gulden, 1 Rock, 1 Paar Schuhe, 1 Paar Strümpfe, 2 Hemden
1838 Aufhebung der Naturalabgabe des Zehnten, der Zehnt wurde in Steuern umgewandelt
1839 1000 Einwohner - Bis zu diesem Jahr wurden die Lützelsach-sener Bürger auf dem Hohensachsener Friedhof beigesetzt
 
1840 Pfarrer: Johann Adam MotschollErster Friedhof (Gewann Katzenbach, heute Kleintierzuchtv.)Jüdische Gemeinde kauft ehem. luth. Kirche (als Synagoge)
1841 Bürgermeister: Georg HördtDer Feldfrevel nahm überhand; es wurden hohe Strafen ausge-sprochen
1842 Aufnahme eines Kredits von 11.000 Gulden zur Ablösung der Steuer(zehnt-)verpflichtungen
1843 Gründung der Landesgruppe Baden des Gustav-Adolf-Vereins
1844 Im Juli war es sehr heiß, es fiel kein Regen, die Kartoffeln ver-dorrten und mussten umgepflügt werden
1845 Die Main-Neckarbahn schließt Weinheim an das Bahnnetz an
1846 Lützelsachsen erhält eine BahnstationGründung der Kolping-Vereine
1847 Am 17. + 18. April fiel so viel Schnee, dass die Äste von den Bäumen brachenHeinrich Hoffmann "Struwwelpeter"
1848 Beginn der Revolution in Baden
1849 Pfarrer: Philipp Friedrich KeerlBürgermeister: Georg HördtGründung der Fa. Carl Freudenberg in Weinheim, Erste deutsche Briefmarken in Bayern
 
1850 Gründung des ev. Waisenhauses "Pilgerhaus"
1851 1. August: Einweihung des ev. Waisenhauses "Pilgerhaus"
1852 Bürgermeister: Adam PfrangSehr heisser Sommer: Die gesamte Ernte war am 1. August in der Scheuer
1853 1068 Einwohner und 124 Vollbauernhöfe Neue Feuerlösch-Ordnung
1854 Pfarrer: Karl WilhelmiErste Plakatanschlagsäulen in Berlin durch Ernst Litfaß
1855 Geringe, aber hochwertige Weinernte. 1 Eimer Rotmost kostete 10 fl., 1 Eimer Weissmost 4 fl. 30 kr.
1856 Es erlosch das Jagdrecht des Freiherrn Alfred von Hundheim
1857 Höhepunkt des Tabakanbaus: 36 ha Fläche, Ernte 1.680 Zentner, Preis: 25,5 fl. pro Zentner
1858 Gemarkungsgrenzen nach jahrelangem Zwist mit Hohensachsen durch das Bezirksamt Weinheim neu geregelt
1859 Sintflutartiger Regen lässt alle Bäche überlaufen: Mehr als 100 Wagen Steine und Sand auf der Fronwiese (OEG-Bhf.)
 
1860 Der Gasmotor von Lenoir, Vorläufer des Otto-Motors
1861 Bürgermeister: Jakob HeßIgnaz von Semmelweis, Arzt in Budapest: Der "Retter der Mütter" erkennt die Ursache des Kindbettfiebers
1862 Einbau neuer KirchenfensterDie Weinlese war schon am 24. September. Ein guter WeinDer Eimer kostete 11 fl.
1863 "Rotes Kreuz" gegründet (Schweiz), 1.deutsche Gruppe
1864 Friedrich Wilhelm Raiffeisen: 1.dt.ländl.Darlehenskasse Großherzogtum Baden tritt der Genfer Konvention bei
1865 Geringe, aber ausgezeichnet gute Getreideernte Kunstdünger war noch unbekannt
1866 Der preussisch-österreichische Krieg brachte wieder Einquar-tierung
1867 Karl Marx "Das Kapital"
1868 Pfarrer: Heinrich BraunGründung des Männergesangvereins 1868 Lützelsachsen
1869 Vollendung des Suez-Kanals (Ferdinand de Lesseps)
 
1870 Friedrich von Bodelschwingh wird Leiter der Betheler Anstalten
1871 Bürgermeister: Georg KlohrEnde des Deutsch-französischen Krieges (70-71):16 Lützelsach-sener Bürger nahmen teil und kehrten alle unversehrt zurück
1872 Der alte Friedhof in der Dornbach ist zu klein; Erwerb eines neuen Geländes für 1000 Gulden (heutiger Friedhof)
1873 Der neue (heutige) Friedhof wird angelegt
1874 Unsere Kirche besteht 100 Jahre: Innere Renovierung und neue, größere Glocke für die Kirche
1875 Die Winzer erzeugen 300 hl Wein. Die Preise: 1 Ltr. Rotwein 54 Pf., 1 Ltr. Weisswein 30 Pf.
1876 Nikolaus Otto: Viertakt Benzinmotor
1877 Auflösung der Konfessionsschulen. Die erste Simultanschule befand sich im Hause Röth, Wintergasse 82
1878 Verabschiedung der "Sozialistengesetze" (Verbot von Vereinenmit sozialdem., sozialistischen oder kommun. Tendenzen)
1879 Sehr strenger Winter: Der Boden war "metertief" gefroren und taute erst im Mai 1880 vollständig auf
 
1880 Konrad Duden " Wörterbuch der deutschen Sprache"
1881 Erste elektrische Strassenbahn (Berlin)
1882 Gründung des evangelischen Kirchenchores in Hohensachsen
1883 Kauf einer neuen OrgelGründung des ev. Kirchenchores in LützelsachsenEinführung der gesetzl. Krankenversicherung
1884 Sanierungsmaßnahmen gegen Feuchtigkeit im Kirchen-raum, die Orgel versagt ihren Dienst
1885 Erneut Feuchtigkeit in der Kirche, Öffnung der Stirnmauern des HofesCarl Benz Ladenburg: Kraftwagen mit Benzinmotor
1886 Ursprungsrezept von Coca-Cola durch John S. Pemberton Freiheitsstatue im Hafen von New York (Geschenk Frankreichs)
1887 Lützelsachsen erhält eine Bahnstation an der OEG
1888 Heinrich Hertz erzeugt elektromagnetische Wellen: Grundlage für Rundfunk und Fernsehen
1889 Otto Lilienthal: "Der Vogelflug als Grundlage der Fliegekunst": Erste Gleitflugversuche
 
1890 Bürgermeister: Valentin KunzelmannGründung der evangelischen Arbeitervereine, J.B.Dunlop produziert die ersten Luftreifen
1891 Gründung des Turn- und Sportvereins 1891 Lützelsachsen Erste Abwasser- und Trinkwasserleitungen in Weinheim
1892 Rudolf Diesel erfindet den Diesel-Motor
1893 Sehr heisser Sommer: Wenig Futter und Frucht, aber gutes Wein- und Obstjahr
1894 Die Obsterträge: 1500 kg Äpfel, 1200 kg Birnen, 400 kg Zwetschgen, 100 kg Pflaumen und 500 kg Kirschen
1895 Pfarrer: Karl DäublinEröffnung der Odenwaldbahn Weinheim-Fürth
1896 Gründung des evangelischen Frauenvereins Zeitschrift "Jugend" in München: "Jugendstil"
1897 Erster Kunststoff Galalith von Krische und Spitteler
1898 Gründung der ev. Diakonissenstation, Die neue Volksschule wird als Backsteinbau in der Weinheimer Strasse gebaut
1899 21.11.: Ältestes Protokoll des evangelischen Kirchenchores
 
1900 Lü: 1146 Einwohner19.8.: Gründung einer Landwirtschaftlichen Ein- und Verkaufs-genossenschaft
1901 Wilhelm Röntgen erhält Nobelpreis (Röntgenstrahlen)
1902 Erstmals Verwendung von Teer zum Strassenbau (in Italien)
1903 Erster Motorflug durch Orville und Wilbur Wright
1904 Beginn des Baues einer Ortswasserleitung, gespeist aus eigenem Quellwasser; es gab 68 Hausbrunnen
1905 Bürgermeister: Georg KlohrAufnahme der Spätburgunderrebe in das Ortswappen, Fertigstellung der ersten Ortswasserleitung
1906 Gründung der Freiwilligen Feuerwehr
1907 Ein einfaches Leichenhaus wird auf dem Friedhof gebaut
1908 Erstellung eines massiven Turmes neben der Kirche Elektrischer Strom vom Elektrizitätswerk Ladenburg
1909 Gründung des Sportvereins 09 (Arbeitersportverein)
 
1910 Lützelsachsen erhält eigene Bahnstation an der Main-Neckar-bahn
1911 Ein ausgezeichnetes Obst- und Weinjahr
1912 Pfarrer: Max TrostUntergang der "Titanic"
1913 Bürgermeister: Georg MildenbergerFritz Haber und Karl Bosch (BASF): Ammoniak-Synthese:Stickstoff aus der Luft für Kunstdünger (+Sprengstoff!)
1914 Einführung des "Industrie-Unterrichtes"(=Hauswirtschafts-unterricht) für Mädchen
1915 Elektrisches Licht in der Kirche Albert Einstein: Allgemeine Relativitätstheorie
1916 Kriegs-Ablieferung der Glocken unserer Kirche Peter Nickel züchtet die Lützelsachsener Frühzwetschge
1917 Bürgermeister: Philipp MichaelErster Bürgermeister aus dem Arbeiterstand
1918 Ende des 1. Weltkrieges (1914-1918): 47 Bürger kamen nicht mehr heim, sie waren gefallen oder vermisst
1919 Errichtung eines weiteren Schulsaales (heutiges Sängerheim der MGV)
 
1920 Neuanfang des evangelischen Kirchenchores am 10.11.
1921 Pfarrer: Winfried Schmolk6.11.: Kirche erhält zwei neue Glocken (Spende der Bürgermeisterswitwe Koch + Sammlung)
1922 Gründung "Deutscher Evangelischer Kirchenbund"
1923 Inflation: 1 Brot kostete am Ende 5 Milliarden Mark!Erste Sendung des Rundfunks in Berlin (Hans Bredow)
1924 Gründung der Spar- und Darlehenskasse eGmbH
1925 Pfarrer: Hans PhilippGründung des Sängerchores "Mignon" Produktionsbeginn der Leica-Kamera (24mm Kleinbildfilm)
1926 Volkstrauertag in Deutschland eingeführt
1927 3.10.: Eröffnung einer Nähschule in der Schloßgasse durch den Ev.Frauenverein
1928 Valentin Fitzer veröffentlicht eine neu überarbeitete Orts-chronik von Lützelsachsen
1929 Gründung einer Milchabsatzgenossenschaft
 
1930 1415 Einwohner Deutsches Rotes Kreuz: Gründung d. Ortsvereins Lützelsachsen
1931 Wasserlieferungsvertrag mit der Stadt Weinheim das ortseigene Wasser reichte nicht mehr aus
1932 Bürgermeister: Fritz MildenbergerGründung des Sportschützenvereins 1932 Weltwirtschaftskrise
1933 Der Arbeiter Turnverein wurde zwangsaufgelöst durch die NSDAP-Regierung,
1934 Barmer Erklärung der Bekennenden Kirche
1935 Das Gebäude der Nähschule wurde vom Ev. Frauenverein käuflich erworben, Schlossgasse 28
1936 Synagoge in Lü zwangsenteignet (eh.luth.Kirche Wintergasse),Konrad Zuse entwickelt Grossrechenmaschine/2200 Relais
1937 Der erste Hubschrauber von Focke
1938 Milchannahme und -verkaufsstelle im "Milchhäusel" (Sommergasse)Hahn, Meitner + Straßmann entdecken die Kernspaltung
1939 1.9.:Beginn des 2.Weltkrieges -Lebensmittel- u. Kleiderkarten,Gründungen: Kleintierzuchtverein, Obst- und Weinbauverein
 
1940 Entwicklung des Kunststoffes "Nylon"
1941 Pfarrer: OKR D. Ernst Julius SchulzVerbot fast aller kirchlichen Zeitungen
1942 Hugo Distler gestorben (Komponist, erneuert die Evangelische Kirchenmusik)
1943 Pfarrer: Hans Peter KohlerStalingrad: 2.Weltkrieg (1939-1945) am Wendepunkt.115 Bürger kamen nicht mehr heim
1944 Ökumenischer Orden "Bruderschaft von Taizé" gegründetAntoine de Saint-Exupéry ("Der kleine Prinz") vermisst
1945 Bürgermeister: Gustav SetzerDietrich Bonhoeffer im KZ ermordet,Kapitulation, Stuttgarter Schuldbekenntnis der EKD
1946 Bürgermeister: Peter JostEv.Kirchengde. finanziert nun die Krankenstation, Mangel an allem: Schwarzmarkt, Gründung der Arbeiterwohlfahrt Lützelsachsen
1947 Gründung des Posaunenchors Hohensachsen-Lützelsachsen
1948 Bürgermeister: Rudolf LehrErstes Bergsträßer Winzerfest in Lützelsachsen Währungsreform "DM" Gründung des "Ökumenischer Rat der Kirchen"
1949 Wohnungsnot durch Flüchtlinge und Heimatvertriebene: eine "Notbaugemeinschaft" hilft bei Wohnraum, Bauland und -holz
 
1950 Einholung und Weihe der neuen Glocken Aufhebung der Lebensmittelrationierung in der BRD
1951 Einbau einer neuen Heizung in die Kirche
1952 25.5.:Die 3 örtlichen Genossenschaften schliessen sich zusam-men: später wird daraus die Raiffeisenbank
1953 Mit über 1000 Unterschriften kämpft das Dorf für die erste Kassenarztpraxis im Ort (Dr.Tafel)
1954 Lü: 2300 Einwohner, davon 632 sogenannte "Pendler"
1955 Vaccine gegen die Kinderlähmung (Jonas E. Salk)
1956 Schließung der Nähschule30.11.: Der Entwurf eines Kanalisationsplanes wird im Gemeinderat angenommen
1957 Zusammenschluss von "Innere Mission" und "Hilfswerk" zu "Diakonisches Werk"Gründung des Verkehrsvereins Lützelsachsen
1958 Einweihung des Evangelischen Kindergartenbaus mit Wohnungen, Krankenstation und Gemeinderaum
1959 1. Aktion "Brot für die Welt" und 1. Aktion "Sühnezeichen" Einweihung der Friedhofskapelle mit Leichenhalle
 
1960 Nur noch 21 landwirtschaftliche Vollerwerbsbetriebe
1961 Erste Apotheke in LützelsachsenBau der Berliner Mauer Wostok I umkreist mit Juri Gagarin die Erde
1962 In der Weinheimer Strasse werden Teile von Gefässen aus der Hallstattzeit gefundenSchwere Sturmflut in Hamburg
1963 Aussenrenovierung der Kirche Beginn der Kanalisation in der Weinheimer StraßeErster Spatenstich für das neue Schulhaus
1964 Zusammenschluss des TSV 91 mit dem Sportverein 09 zur "TSG 91/09"
1965 3.4.:Einweihung des neuen Schulhauses J. Fresin verfaßt eine überarbeitete Ortschronik
1966 Heinrich Böll "Ende einer Dienstfahrt"
1967 Bürgermeister: Fritz DreikluftErste Herztransplantation durch Christiaan Barnard (Kapstadt)
1968 Martin Luther King ermordet
1969 Innenrenovierung der Kirche, Entfernen der SeitenemporeErste Mondlandung Apollo 11 (Armstrong, Aldrin, Collins)
 
1970 Neubeginn der Evang. Jungschar, Vorläufer der Pfadfinder
1971 EWG-Staaten beschliessen in Brüssel in 10 Jahren eine Wirtschafts- und Währungsunion zu schaffen
1972 Einbau der neuen Orgel durch die Fa. Steinmeyer & Co.
1973 Eingemeindung Lützelsachsens nach Weinheim 1.Sitzung des Ortschaftsrates
1974 Der Evangelische Oberkirchenrat genehmigt den Kauf des Baugrundstückes für das neue Gemeindehaus
1975 Pfarrer: Fritz JoecksOrtsvorsteher: Eugen KochGründung des VCP-Stammes "Dietrich Bonhoeffer" Schloß in Bruchsal fertig restauriert
1976 Erster vom Ev. Frauenverein gestalteter Senioren-Nachmittag
1977 Gesetze zur Rentenanpassung und -sanierung
1978 Im Schwesternhaus (heutigem Pfarrhaus) entstehen Gemeinde-räume und eine Wohnung für den Vikar
1979 Vikar Coors-EhretErster erfolgreicher Start der Europa-Rakete "Ariane"
 
1980 Kirchengemeinderat beschließt, in der Kurpfalzstrasse das neue Gemeindehaus zu bauen
1981 Vikarin KnoblochGründung des VCP-Stammes "Birger Forell" und des Freundes-kreises VCP
1982 Vikarin Gensch1.Entwurf des Evangelischen Oberkirchenrates für das neue Gemeindezentrum
1983 Pfarrvikar Dr. KaiserAb 1.Juli eigene Pfarrstelle in Lützelsachsen, "Oase"-Baracke für die "Pfadis" hinter der Kirche
1984 Vikar MentzUmbauarbeiten: Ehemaliges Schwesternhaus wird Pfarrhaus
1985 Pfarrer: Hans-Michael Uhl100 Jahre Evangelischer KindergartenGründung des Frauengesprächskreises1. Friedensdekade in Lützelsachsen
1986 Gründung " Evangelischer Gemeindebauverein "
1987 Gründung des Männergesprächskreises "Mensch Mann"
1988 Planung für das neue Gemeindehaus genehmigt
1989 Grundsteinlegung GemeindehausPartnerschaft mit den Gemeinden in Schönfeld/Brandenburg und Ansan/Südkorea
 
1990 Feierliche Einweihung des Gemeindehauses Arbeitskreis Ökumene
1991 Der "Eine-Welt-Laden" ensteht im Holzhaus hinter der Kirche
1992 (Pfarrvikarin Müller-Fahlbusch)Kirchweih in den Partnerdörfern Schönfeld, Neuenfeld und Tornow
1993 1. Gemeindeversammlung zur Innenrenovierung unserer Kirche
1994 Ortsvorsteherin: Helga HorakGemeindeseminar "Im Gespräch mit den Weltreligionen"
1995 Pfarrer: Wolfgang Böhmig Sanierung des Dachstuhles der Kirche Gründung des "Ökumenische Aktion Eine-Welt-Laden e.V."
1996 Jubiläum 100 Jahre Evangelischer Frauenverein
1997 Sakristei-Anbau fertiggestelltPfr. Joo-Hyung Rhee aus Südkorea kommt als ökumenischer Mitarbeiter mit Familie nach Lützelsachsen
1998 Kirche wegen Innenrenovierung geschlossen vom Drei-königtag bis 2. Advent
1999 225jähriges Jubiläum der renovierten Kirche